Zurück Diakonieverein Stephitho e.V. 

Kontaktmöglichkeiten:
Am Anger 6 a
76189 Karlsruhe

1. Vorsitzender:  Pfr. Sören Suchomsky, Tel. 0721 / 57 49 30, E-Mail senden
2. Vorsitzende:   Dorothea Supper, E-Mail senden über das → Pfarramt

Der Halbtagesausflug 2017 führte uns ins Schloss Favorite
StephithoAusflug

Über den Verein 

Der Verein besteht seit 1923. Er wurde als „Gemeindeverein“ gegründet.
In der Satzung wird festgehalten: „Zweck des Vereins ist es, das Gemeindeleben der Hoffnungsgemeinde in seiner Vielfalt zu fördern und zu unterstützen.“

Er übernimmt Aufgaben, die im Rahmen der vom Evangelium gebotenen Nächstenliebe stehen.


ImbeniMusik Aktuelle Aufgaben

  • Spontane aktuelle Hilfe im Notfall
  • Zuschüsse an finanziell benachteiligte Menschen und Familien
  • Organisation und Durchführung eines Halbtagesausflugs
  • Förderung von Projekten und Veranstaltungen in der Gemeinde (z.B. Gemeindemittagessen)
  • Förderung von Musik in der Gemeinde
image003Durch Ihren Jahresbeitrag von 18 € können in unserer Gemeinde sinnvolle Projekte unterstützt, Mangel gelindert und spontan geholfen werden!

Der Diakonieverein ist als gemeinnützig anerkannt, d.h.:
Der Mitgliedsbeitrag sowie Spenden sind steuerlich absetzbar!
Wollen Sie beitreten?
Hier können Sie den entsprechenden Flyer als Pdf-Datei PDF-Datei ansehen, herunterladen und ausdrucken: (Aussenseite) (Innenseite)

Für spontane Spenden (kopieren Sie einfach die IBAN):
 
 IBAN: DE72 6605 0101 0009 0221 04 (BLZ: 6605 0101; Konto: 9 0221 04)
 BIC KARSDE66XXX; Sparkasse Karlsruhe Ettlingen

Aus der Geschichte des Diakonievereins Stephitho e.V.
1923 Gegründet als evangelischer Gemeindeverein zur Unterstützung des evangelischen Kindergartens Ankerstraße (Mietzahlung) und zweier Krankenpflegestationen (Daxlanden und Grünwinkel).

Einzugsgebiet: Albpfarrei (bis 1933 Vikariat von Mühlburg)
1929 Der Verein gab Zuschüsse für die 3 Kindergärten (Ankerstraße, Silcherstraße, Boettgestraße), gab ein Darlehen in Höhe von 8.000,- RM zum Kauf der Baracke in der Boettgestraße, die bis zum Brand in den späten 90er Jahren als Kirchenraum und Jugendraum diente, unterhielt zwei Krankenstationen mit drei Diakonissen als Gemeindeschwestern und regte die Gründung des Kirchenchors an.
1950 Die Kindergartenarbeit wurde von anderer Stelle übernommen, es blieb die Krankenpflegestation mit Diakonissen (später Krankenschwestern) als Gemeindeschwestern. Daher das Image „Krankenpflegeverein"!
1990 Mit Einführung der Sozialstationen und der Pflegeversicherung mussten die finanziellen Vergünstigungen bei häuslicher Krankenpflege wegfallen.
2002 Festlegung der Aufgaben des Vereins, u. a.:
  • Unterstützung der Kindergärten
  • Spontane aktuelle Hilfe im Notfall
  • Zuschüsse an sozial Schwache
2003 Zusätzliche Aufgaben übernommen (vgl. oben: Aktuelle Aufgaben)
  • Zuschuss zum Gemeindemittagessen (nicht mehr aktuell )
  • Organisation und Durchführung eines jährlichen Halbtagesausflugs
  • Durchführung eines Pflegeseminars (nicht mehr aktuell )
  • Einstellung einer Halbtagskraft zur stundenweisen Betreuung aller
    Art für Vereinsmitglieder, keine Pflege (nicht mehr aktuell )
2013 Der Diakonieverein Stephitho e.V. wird 90 Jahre alt, mehr ...
     ↑ Seitenanfang