zurueck

Wir stechen in See

Unter dem Motto Wir stechen in See wurden die Mitarbeiter MA-Feier14-0010der Hoffnungsgemeinde auf Ende Januar als "Dankeschön" zu einem fröhlichen und gemütlichen Abend in die Philippuskirche eingeladen.
Der herzliche Empfang mit Sekt und Selters sowie weiteren Getränken durch die als Schiffsbesatzung vom Leichtmatrosen bis zum Kapitän verkleidete Mannschaft  der "Hauptamtlichen" beflügelte die bereits vorhandene gute Stimmung der Gäste. Die Gastgeber zogen mit Musik in den Saal ein und enterten das Kreuzfahrtschiff "Dax".

MA-Feier14-0020Die Begrüßung durch den Seniorkapitän Pfarrer Rolf Weiß  beinhaltete dann auch gleich die Einladung zum Sternebüffet. Nach vorzüglicher Kost und delikaten Getränken erwartete die Gäste auf der "Dax" das Wasserballett. Nach dem Wasserballett Traumschiffatmosphäre mit Wunderkerzen auf Eis zum Nachtisch.

Über den Abend verteilt sangen Gäste und Mannschaft gemeinsam Lieder mit Seemannshintergrund. Für die Gäste gab es vier Spiele an Deck: das Angeln von Fischen, das Schälen von Kartoffeln sowie das Ausschöpfen von in das Schiff eingedrungenem Wasser, jedoch mit winzigen Gefäßen. Beim letzten Spiel mussten Ringe über einen Stab geworfen werden. Der mit Abstand älteste Spielteilnehmer brachte unter dem Jubel der Zuschauer alle 10 Ringe ins Ziel.MA-Feier14-0390MA-Feier14-0490Der vergnügliche und kurzweilige Abend ging mit den beiden Liedern "Er hat ein knallrotes Gummiboot" und "Wir lieben die Stürme" zu Ende.

Pfarrer Sören Suchomsky  dankte noch einmal allen Mitarbeitern für die im zurückliegenden Jahr geleistete Arbeit und schloss den offiziellen Teil mit einem Seemannssegen ab.
Mit allen Versen von "Amazing Grace" ist der Abend ausgeklungen.

Text: Erich Schwall