Zurück  Karfreitag, 25. März 2016: Ökumenischer Gottesdienst

Wenn Rosen Dornen Tragen

Dass die Dornen in unserem Leben und im Leben Jesu mit den Rosen eng verbunden sind, zeigte dieser Gottesdienst.
An dem Dornbusch, welcher das Kreuz symbolisch umgab, hingen schließlich Kärtchen, beschriftet mit den Dornen, die uns weh taten, aber ebenso auch viele Rosenblätter (Bilder 09, 11 und 12).
Am Ende des Gottesdienstes nahm jeder eine Rose von Jericho mit nach Hause (Bild 13). Wird diese trockene Pflanze ins Wasser gestellt, wird sie (scheinbar) wiederbelebt und erinnert so an die Auferstehung Christi.

Gestaltung u.a.: Diakon Klaus Bock und Diakon Gerhard Eckerle, Musikbegleitung durch die Gruppe Spontan in freier Besetzung.