Flötenkreis zurueck Der Flöten­kreis der Hoff­nungs­ge­meinde
Der Flötenkreis hat sich 2018 aufgelöst!
Ein Rückblick (1985 - 2018)

Im Jahr 1985 hatten sich einige Block­flöten­spieler und -spieler­innen zu­sam­men ge­fun­den, um ge­mein­sam zu musi­zieren. Daraus entstand der Flöten­kreis an der Thomaskirche.
  33 Jahre lang haben wir uns einmal pro Woche getroffen und mit viel Freude gespielt, anfangs recht einfache, kleine Stücke. Bald jedoch konnten wir mit vierstimmigen Chorälen und mit anderen, meist barocken Musikstücken am Sonntagsgottesdienst mitwirken. Brigitte Günzel (ganz rechts im Bild), die inzwischen die Leitung des Ensembles übernommen hatte, unterstützte nun unser Flötenspiel an der Orgel.

Im Jahre 2015 feierten wir unsere 30jähriges Jubiläum, hier mehr dazu.

  Bis zur Auflösung des Flötenkreises im Juli 2018 erarbeitete Frau Günzel mit uns im Lauf der Jahre neben Kompositionen aus Barock und Renaissance auch Stücke aus neuerer Zeit.
  Das Spielen im Gottesdienst an Grün­donners­tag und Ewig­keits­sonntag sowie bei den Senioren-Ad­vents­feiern (hier z.B. das Jahr 2017)  wurde zur Tradition.
  Höhepunkte waren jeweils die Konzerte zusammen mit unserem Organisten Berthold Fritz, manchmal mit dem Kirchenchor, der Besuch in Konstanz bei einem großen Block­flöten­en­semble  und dessen musi­ka­lischer Ge­gen­be­such in unserer Thomas­kirche.

Pfarrer Søren Such­omsky dankte Frau Günzel im Gottesdienst am 16.09.2018 im Namen des Ältesten­kreis­es für ihr langjähriges Engage­ment und wünschte ihr für die Zukunft Gottes Segen.

Text: Waltraut Schreiber

speaker2l Sie hören aus dem Ju­bi­lä­ums­kon­zert: La Mantouana speaker2r