zurueck Auferstehungsfeier
am Ostersonntag 2018
So, 01. April 2018

  Ostern2018 0Nur schemenhaft war die Tho­mas­kirche zu er­ken­nen, als Pfar­rer Su­choms­ky und das Lebens­zeit­got­tes­dienst­team am Ostersonntag um halb sechs Uhr morgens die Wiese hinter der Kirche betraten, auf der als schwarzer Klotz der Holzstapel für das Osterfeuer auszumachen war.
  Aber ganz allmählich kamen immer mehr Menschen hinter das bunte Glasfenster der Thomaskirche, um in dieser frühen Stunde die Auferstehung von Jesus zu feiern. Um sechs Uhr - mit dem letzten Glockenschlag der Kirchturmuhr - begann der morgendliche Gottesdienst mit Gebeten zur Finsternis und des Lichts, die alle thematisierten, dass das Licht die Finsternis vertreibt. Als Symbol des Lichts loderte schließlich hell und klar das Osterfeuer durch die Nacht.
  Die Gemeinde war dann dazu eingeladen, ihre Sorgen und Nöte in Gedanken auf vorher verteilte Zettel zu schreiben und diese von den Flammen des Feuers verbrennen zu lassen.
  Nach dem Entzünden der Osterkerze wurde diese in die dunkle Kirche getragen. Das Licht der Osterkerze erhellte dann die Altarkerzen, bevor es durch die Reihen an alle Gläubigen weitergegeben wurde.
Ostern2018 2 „Der Herr ist auferstanden - er ist wahrhaftig auferstanden!”, mit diesem Freudenruf des Predigers und der  Antwort der Gemeinde war die Auferstehung Jesu und somit das Geheimnis von Ostern allen gewahr. Die düstere Stimmung, die zu Beginn des Morgens vielleicht noch über der Gemeinde lag, wich der frohen Osterbotschaft: „Jesus lebt!″
  Mit Texten aus dem Alten Testament, der Lesung, die in verteilten Rollen gesprochen wurde und vielen fröhlichen Liedern wurde die Osterfeude allen Menschen in der Thomaskirche nahe gebracht.
  Ein weiterer Höhepunkt und ein emotionales Element der Auferstehungsfeier ist immer das Angebot, sich segnen und salben zu lassen. Auch in diesem Gottesdienst nutzten fast alle Besucher diese Gelegenheit mit dem Segen Gottes in den Tag zu gehen.
  Das Abendmahl, das wie immer im Osternachtgottesdienst in den Bankreihen ausgeteilt wird, stärkte noch einmal den Zusammenhalt und die Verbundenheit der Gemeinde an diesem Ostermorgen.
  Es war dann doch tatsächlich schon fast acht Uhr, als die meisten der Gottesdienstbesucher der Einladung folgten und sich im Gemeindesaal zum reichhaltigen und schmackhaften Frühstück an österlich gedeckten Tischen einfanden.
Frisch gestärkt war der Start in den weiteren Ostersonntag gesichert und da auch inzwischen die Sonne vom Himmel lachte, konnten alle fröhlich rufen: „Frohe Ostern!”

 
Text und Bilder: Dieter Weiss
 
Ostern2018 4 Ostern2018 5